Deutscher-spielraumpreis-2021

Der Deutsche Spielraum-Preis 2021 – ein Rückblick

Im Oktober 2021 wurde zum vierzehnten Mal der Deutsche Spielraum-Preis verliehen, mit dem alle zwei Jahre modellhafte und vorbildliche Spielräume von einer Fachjury ausgezeichnet werden. Ausloberin ist die STADT und RAUM Messe und Medien GmbH. Wir finden diese schöne und in der Branche etablierte Auszeichnung des Deutschen Spielraumpreises und deren Gewinner-Projekte immer wieder spannend und möchten sie daher an dieser Stelle präsentieren.

Deutscher-Spielraumpreis-2021-Verleihung

Deutscher Spielraum-Preis 2021, Verleihung, Copyright Koelnmesse GmbH

Auszug aus der Auslobung:

„Das Thema »Gemeinsam!« des Deutschen Spielraum-Preises 2021 rückte realisierte Konzepte und Gestaltungen für Spiel- und Bewegungsräume in den Fokus, die gezielt unterschiedliche Nutzergruppen ansprechen und ein ausgewogenes Miteinander ermöglichen: Nutzergruppen können beispielsweise (Groß-)Eltern und Kinder sein, Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund, Menschen verschiedener Altersstufen oder unterschiedlicher Religionen, mit oder ohne Behinderungen, Groß und Klein, Jung und Alt… Diese Aufzählung ist keineswegs abgeschlossen, vielmehr soll sie anregen, Beispiele und innovative Projekte einzureichen, die das jeweils besondere »GEMEINSAM!« beispielhaft darstellen. Zur Themenstellung gehören auch Aspekte wie »Aufenthalt« von Begleitpersonen, das Miteinander unterschiedlicher Kulturen und der Umgang mit unterschiedlichen Fertigkeiten und Kompetenzen.“

 

 

Oliver Frese (Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH) zur Verleihung des Deutschen Spielraum-Preises:

„Wie also werden Konzepte der Inklusion und der Barrierefreiheit planerisch strukturiert? Wie wird Raum geschaffen für ein Generationen übergreifendes Miteinander? Das waren und sind keine leichten Aufgabenstellungen! Auf der Jurysitzung im September 2021 schafften nach spannenden und angeregten Diskussionen der Jurymitglieder und sorgfältiger Prüfung aller Bewerbungen 10 herausragende Projekte den Sprung auf die Nominierungsliste. Einstimmig und gemeinsam mit der Ausloberin, der Fachzeitschrift STADT und RAUM, entschied die Jury, die besondere Qualität dieser »Top Ten« durch zwei Preiskategorien zu würdigen: Sonderpreise und Hauptpreise.

 

Bei den Sonderpreisen liegt die Betonung auf den speziellen Aspekten, die ungewöhnlich, spezifisch, innovativ für die gemeinsame Nutzung des jeweiligen Areals sind und die dennoch für viele andere Projekte Anregungspotenzial besitzen. Die (drei) Hauptpreise repräsentieren stärker einen »Anlagentypus« oder sind charakterisiert durch ihre Größe oder Komplexität, wie sie beispielweise aus einer besonderen städtebaulichen Situation resultieren kann.

 

Es ist mit den Sonderpreisen und den Hauptpreisen ein wenig so, wie mit den Äpfeln und Birnen: Beides lässt sich nur schwer miteinander vergleichen! Das zeigt auch die fast identische Gewichtung unsere Preis-Gutscheine von je 2.000 beziehungsweise 2.500 Euro bei namhaften Geräte-Herstellern.“

Die Munder und Erzepky Landschaftsarchitekten gratulieren allen ausgezeichneten Planern und Herstellern herzlich und erfreuen uns an den innovativen Gestaltungskonzepten!

Quelle und Copyright Pressematerialien und Bildmaterial: „Fachzeitschrift Stadt und Raum“
Titelbild:  “Oberstaufenpark”, Planer: geiger & waltner landschaftsarchitekten, Fachzeitschrift Stadt und Raum (Copyright)