naturnaher spielplatz

Baubeginn: Ein Spielplatz mit Naturerlebnis entsteht für Hamburg

Der neue naturnahe Spielplatz für Neugraben-Fischbek, gefördert durch das EU-Projekt Clever Cities, entsteht mit naturbasierten Lösungen.

Ab Oktober 2021 wird es konkret und mit den Baumaßnahmen in der Dritten Meile in Neugraben-Fischbek begonnen. Hier wird ein naturnaher Spielplatz in Hamburg Neugraben-Fischbek entstehen – der Naturerlebnisspielplatz. Zum Teil werden die Maßnahmen gemeinsam mit den Anwohnenden umgesetzt.

Das Projekt wird von der Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) finanziert und von dem Bezirksamt Harburg umgesetzt. Zusätzlich werden insbesondere die ko-kreativen Anteile des Projektes durch das EU-Projekt CLEVER Cities gefördert. Es steht dafür von Beginn an die zukünftigen Nutzer*innen in den Planungsprozess des Naturerlebnisspielplatzes einzubinden, möglichst mit den bereits vorhandenen Naturmaterialien zu arbeiten und vor allem dafür einen neuen Ort zu schaffen in einem Gebiet, das mit öffentlichen Spielplätzen unterversorgt ist. Der Erlebnisraum soll kommunikativ sein, als Treff- und Begegnungsraum für alle Altersgruppen fungieren und das Naturbewusstsein fördern.

 

CLEVER Cities

 

Naturnaher Spielplatz

 

Im Oktober 2020 hatten die Bürger*innen über mehrere Wege die Möglichkeit, sich an der Planung des naturnahen Spielplatzes zu beteiligen und nutzten dieses Angebot rege. Die Bürgerbeteiligung samt Auswertung finden Sie hier und in diesem kleinen Video.

 

 

Zusätzlich konnten durch das CLEVER Cities-Programm folgende ko-kreative Beteiligungsmaßnahmen mit Institutionen und Kindergruppen vor Ort während der Bauphase ins Leben gerufen werden: Es werden Entwürfe für eine Zaungestaltung aus Metall erstellt, außerdem entstehen vor Ort temporäre Land Art-Installationen aus Naturmaterialien und es wird eine gemeinsame Pflanzaktion geben.

Als ausführendende Landschaftsarchitekten haben wir grüne und innovative Lösungen für die Baumaßnahmen des naturnahen Spielplatzes gesucht, die nun zum Beispiel mit Totholzhecken, vorhandenen Baumstämmen zum Sitzen, Fallschutzbelag aus dem neuem Naturmaterial Corkeen oder einem Tipi zum Selbstbauen in die Tat umgesetzt werden. Damit gilt das Bauvorhaben ebenfalls als ein Leuchtturmprojekt für das Zukunftsthema „nature based solutions“ in der Landschafts- und Gartengestaltung, das zusätzlich ko-kreativ entwickelt wurde. Der Garten- und Landschaftsbau Boymann setzt dieses besondere Projekt als ausführende Fachfirma nun um. Im März 2022 findet die Eröffnung des Naturerlebnisspielplatzes statt.

Das Projekt CLEVER Cities geht zurück auf eine Ausschreibung der Europäischen Kommission im Förderprogramm Horizont 2020.

Copyright: Munder und Erzepky Landschaftsarchitekten bdla