Projekte | Sport

Johannes-Kelmes-Sportanlage

Die Johannes-Kelmes-Sportanlage soll zu einem Sportpark ausgebaut werden. Dieses würde die Schaffung einer Leichtathletikanlage Typ B, einer teilüberdachten Sitztribüne und eines zusätzlichen Kunstrasengroßspielfeldes umfassen. Darüber hinaus würde das Bestandsgebäude erweitert werden, um allen Vereinen eine Heimstätte zu geben. Diese im Sportstättenentwicklungskonzept entwickelte Maßnahme wird in mehrere Phasen gegliedert.
Die aktuelle Maßnahme beinhaltet den Neubau eines mit Kork-Sand verfüllten Kunstrasenplatzes und den barrierefreien Anschluss an das vorhandene Umkleidegebäude im Süden.
Wegen der Berücksichtigung des Platzbedarfs für eine spätere Kampfbahn B mit Tribüne ist eine Flutlichtanlage realisiert worden, die bereits jetzt die später geplante Erweiterung zu einer Kampfbahn Typ B von der Lage der Masten her berücksichtigt und mit energiesparenden LED ausgestattet ist. Das Konzept beinhaltet eine spätere Anpassung der Beleuchtung an die Notwendigkeiten der Kampfbahn.