Projekte | Grünflächen

Krückauwanderweg

KrückauwanderwegDer Krückauwanderweg soll als Anbindung zum Bahnhof Kaltenkirchen-Süd von der Nikolaus-Otto-Straße bis zur Hamburger Straße verlängert werden. Der Verlauf des Weges ist anfangs direkt an der Krückau und wird hinter einer Grabenquerung durch eine Ausgleichsfläche für den zweigleisigen Ausbau der AKN geführt. Bei der Anlage waren vorhandene geschützte Biotope und sonstige Gehölze Tabuzonen und wurden durch eine sensible Baustelleneinrichtung u.a. mittels ortsfester Bauzäune geschützt. Mit dem Artenschutz abgestimmte Pflegemaßnahmen durch die Stadt Kaltenkirchen führen zu einer hohen Biodiversität und einem schönen Naturerlebnis.

 

  • Mahd der an den neuen Weg angrenzenden Wiesenflächen 1-2 x jährlich (je nach Bedarf) im Juni und im Juli/August
  • Staffelmahd mit blühenden Restflächen, vermindert den „Ernteschock“ für das Wild und die Insekten
  • Wiederanlage von Feuchtwiesen, Hochstaudenflur und Landschaftsrasen (auf den trockeneren Flächen) und Aufwertung mittels Verwendung einer standorttypischen Regio-Saatgutmischung, Wiederverwendung des abgeschobenen Oberbodens mit dem lokalen Arteninventar
  • Neuanlage von zwei Knicks mit niedrigen Wällen, ca. 50 cm hoch, ca. 3 m breit, 160m + 40 m lang in unmittelbarer Nähe des Eingriffs mit struktur- und artenreicher Ausstattung (vgl. Artenliste auf Seite 7), Wiederverwendung des abgeschobenen Oberbodens

Weitere Infos und Presseartikel finden Sie auch hier:

https://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Krueckauwanderweg-in-Kaltenkirchen-ist-fertig
https://www.kaltenkirchen.de/de/aktuelles/meldungen/krueckau-wanderweg-verlaengerung-eroeffnung.php